DB
Beratung und Service
Beratung und Service

Tel. Beratung durch Call-Center
täglich von 8:00 bis 20:00.

09197-62826 70

Persönliche Beratung im Office:
Mo, Di 9:30-13:00 und 14:30-18:00
Mi 9:30 - 13:00
Do, Fr 9:30-13:00 und 14:30-18:00
Sa 9:00-13:00

0711-9537 920

Beratung auch per Email:

info@flyingticket.de

Allgemeine Gepäckrichtlinien bei Flugreisen

Die Sicherheit der Fluggäste hat beim Reisen oberstes Gebot. Daher gelten bei Flugreisen strenge Regeln, die zwingend zu befolgen sind. Die Vorschriften für Gepäck sind je nach Fluggesellschaft verschieden. Wir empfehlen daher vor Abflug sich eingehend mit dem Thema Gepäck zu beschäftigen. Dazu kann man sich auf den Internetseiten der Fluggesellschaften genau Informieren. Natürlich können Sie sich das als Kunde von flyingticket sparen und sich direkt von uns informieren lassen. Das gehört zu unserem Kunden-Service und ist ALL-INCLUSIVE. Bitte schreiben Sie uns dazu eine kurze E-Mail an uns.

Auf Charterflügen kann in der Regel 20 kg pro Person eingecheckt werden. Das können auch mehrere Gepäckstücke sein. Mehrgewicht wird zusätzlich berechnet.

Für die meisten Linienflüge gilt das sogenannte Piece Concept (=Stückkonzept). Danach ist für jeden Fluggast 1 Gepäckstück im Preis enthalten. Das maximale Gewicht darf dabei meist 23 kg nicht überschreiten. Ist das Gepäckstück schwerer, wird am Schalter eine Zusatzgebühr erhoben. Natürlich haben die Airlines eigene Regeln, die vom Ticket und der damit verbundenen Klasse abhängen (z. B. First Class).

 

Für bestimmte Länder (z. B. USA) gelten ebenfalls Sonderregeln.

 

Bitte prüfen Sie vor Reiseantritt, welche Regelungen für Sie gelten.

 

Beachten Sie bitte auch, dass bei manchen Billig-Airlines das Gepäck bei Flugbuchung separat mitgebucht werden muss. Da wird der Flugpreis gleich deutlich höher.


Sondergepäckstücke

Kinderwagen, Gehilfen, Rollstühle

Diese wichtigen Hilfsmittel erhalten beim Einchecken eine eigene Gepäckbanderole. Sie werden bis zum Flugzeug mitgeführt und dort vor der Treppe abgegeben und in den Frachtraum gebracht. Beim Aussteigen aus dem Flugzeug sollten diese Hilfsmittel vor dem Flugzeug bereitgestellt werden. Leider klappt das erfahrungsgemäß nur selten. Daher wenden Sie sich bitte an das Kabinenpersonal, damit diese die Bereitstellung sicherstellen.

 

Sportgeräte

Sportausrüstungen, wie Golfausrüstungen, Taucherflaschen, Fahrräder, Surfbretter usw. sind Sperrgepäck und müssen nach dem Einchecken an separaten Sperrgepäckschaltern abgegeben werden. Dieses Gepäck wird am Zielflughafen in separaten Sperrgepäckzonen ausgegeben. Ein kleiner Tipp: Sonnenschirme und Strandstühle lassen sich häufig kostenlos als Sperrgepäck einchecken.

 

Handgepäck

Jeder Fluggast darf in der Regel 1 Handgepäckstück mitführen, welches in den Stauräumen der Flugzeugkabiene deponiert wird. Da der Platz dort sehr beschränkt ist, gelten für das Kabinen-Handgepäck Größen- und Gewichtsvorschriften.

 

Abmessungen: 55 cm x 40 cm x 23 cm und nicht schwerer als 8 kg

Faltbare Kleidersäcke gelten bis zu einer Größe von 57 cm x 54 cm x 15 cm als Handgepäck.

 

Je nach Art des Tickets kann diese Regelung auch anders lauten (z. B. für die Businessklasse).

Bitte besuchen Sie dazu die Internetseiten der Airlines.

 

Flüssigkeiten im Handgepäck

Sämtliche Flüssigkeiten (wie Kosmetik- und Toilettenartikel, Gels, Pasten, Cremes, Lotionen, Gemische aus flüssigen und festen Stoffen, Parfums, Behälter unter Druck, Dosen, Wasserflaschen etc pp.) sowie wachs- oder gelartige Stoffe dürfen nur noch in Behältnissen bis zu 100 ml bzw. 100 g mit an Bord genommen werden.

  • Diese Flüssigkeiten bzw. Stoffe müssen in einem transparenten, wiederverschließbaren Plastikbeutel (max. 1 Kilo Inhalt) vollständig geschlossen, verpackt sein.
  • Diese Beutel müssen Fluggäste selbst vor dem Abflug erwerben. Sie sind in vielen Supermärkten z.B. als Gefrierbeutel erhältlich. Es besteht zurzeit keine Möglichkeit, entsprechende Plastikbeutel am Germanwings Check-In zu erwerben bzw. auszugeben.
  • Verschreibungspflichtige Medikamente sowie Babynahrung dürfen weiterhin im Handgepäck transportiert werden. Der Fluggast muss nachweisen, dass die Medikamente und Babynahrung während des Fluges benötigt werden.
  • Produkte und Beutel, die nicht den Maßgaben entsprechen oder die nur mit Gummiband oder ähnlichem verschlossen sind, müssen leider abgegeben werden.

 

Flüssigkeiten und Gels, die Sie nicht zwingend während Ihres Aufenthalts an Bord benötigen, sollten zur raschen Fluggastabfertigung nach Möglichkeit im aufzugebenden Gepäck untergebracht werden.

Selbstverständlich ist die Mitnahme von allen Flüssigkeiten/Gels/Getränken aus Travel-Value oder Duty Free-Shops, die nach der Fluggastkontrolle erworben werden, weiterhin erlaubt.

 

Weitere Informationen darüber erhalten Sie auf der Internetseite des Bundes Innenministeriums. => Link